Home LebenLifestyle Der neue Trend 2022 – DIY

Der neue Trend 2022 – DIY

von Gossipcheck Redaktion
Der neue Trend 2022 – DIY

Der neue Trend 2022 – DIY

Der Trend geht immer mehr in die Richtung Do it Yourself. Anstatt sich in der Stadt oder Online die heißesten Teile zu kaufen und sein ganzes Geld in den Handel zu stecken, geht der Trend immer mehr dazu, sich selbst Schmuck oder Ähnliches herzustellen und dafür gibt es viele Gründe.

Wie schon erwähnt, spart DIY nicht nur viel Geld, sondern es macht auch extrem viel Spaß und bringt Freude mit sich. Man kann sich vom stressigen Alltag befreien und der eigenen Kreativität freien Lauf lassen. Dadurch entwickeln wir viel mehr ein Bewusstsein für das Endprodukt.

Achtsamkeit ist hier das Stichwort. Durch die Beschäftigung und das Auseinandersetzen mit unterschiedlichen Materialien entwickeln wir dieses Bewusstsein und lernen das Endprodukt mehr zu schätzen. Es ist etwas ganz Individuelles, das nur wir besitzen und ganz nach unseren Vorstellungen gestalten können.

Was du für die Herstellung von Schmuck benötigst!

Als erstes brauchst du eine Idee. Die kannst du natürlich ohne externe Einflüsse entwickeln oder Seiten wie Pinterest oder Instagram zur Hilfe nehmen. Hier gibt es großartige Ideen und Anleitungen, die du entweder übernehmen kannst oder für deine eigene Idee zur Hilfe nehmen kannst.

Nachdem du deine Idee entwickelt hast, ist der nächste Schritt der Weg in einen Schmuck Großhandel. Diesen gibt es örtlich oder auch im Internet. Egal ob Echtschmuck oder Modeschmuck, für alle Vorlieben gibt es hier Anlaufstellen.

Hier findet du auch die Grundausstattung, die jeder Schmuckinteressierte besitzen sollte. Man benötigt nicht viel, aber einige Werkzeuge sind essenziell. Dazu gehört als erstes eine Flachzange. Mit diese kannst du sehr feine Arbeiten erledigen, die mit den Fingern unmöglich oder sehr aufwendig sind. Die Flachzange dient dazu, Biegeringe, Quetschperlen oder Kalotten zusammenzudrücken und zu fixieren.

Siehe auch  Visitenkarten: 10 Tipps für eine erfolgreiche Gestaltung

Auch eine Rundzange ist von Nöten, denn mit ihr kannst du kinderleicht Ösen und Schlaufen formen oder auch Biegeringe öffnen.

Eine Schneidezange, dient dazu wie der Name schon sagt, den Schmuckdraht zuzuschneiden. Aber auch Niet-Kettelstifte oder Gliederketten kannst du mit ihr kürzen.

Neben diesen Werkzeugen findest du im Schmuckzubehör Großhandel Schmuck auch essenzielles Zubehör, wie Bastelkleber, Schmuckdraht, Endkappen Kalotten, Quetschperlen, Kettelstifte, Verschlüsse, Ösen und Perlen in allen Formen und Farben. Der Kreativität sind auch hier keine Grenzen gesetzt.

Nur ein Hobby?

Von der Herstellung von Schmuck profitierst du natürlich als erstes. Das Hobby eignet sich aber natürlich auch für Geschenke für Freunde und Familie. Denn was gibt es Schöneres als etwas individuelles und besonderes zu verschenken.

Du kannst das Hobby aber auch ganz einfach ausweiten und Geld damit verdienen. Es ist kinderleicht und man benötigt kaum Startkapital um das Hobby zu einem Nebenjob zumachen.

Im Internet gibt es die typischen Seiten, wie Etsy oder Ebay über die du deine Schmuckstücke verkaufen kannst. Läuft hier der Verkauf gut, kann man über einen eigenen Webshop nachdenken. Auf Shopify kann jeder seinen eigenen Online-Store einrichten, ohne ein IT-Spezialist zu sein. Hier gibt es Baukästen und Anleitungen, die das Ganze für jeden zugänglich macht.

So kannst du die mit Freude und Spaß ein zweites Standbein aufbauen und dein Hobby zum neuen Nebenjob machen.

Ähnliche Artikel