Home LeckerEssen & Trinken Aronia Marmelade – Powerfood auf dem Frühstückstisch

Aronia Marmelade – Powerfood auf dem Frühstückstisch

von Gossipcheck Redaktion
Aronia Marmelade - Powerfood auf dem Frühstückstisch

Aronia Marmelade – Powerfood auf dem Frühstückstisch

Nicht sehr schnell, doch stetig und ganz ihrer Art entsprechend durchsetzend haben sich Aronia, auch Schwarze Apfelbeere, ihren Weg aus der ursprünglich nordöstlichen USA, über Russland und dem Balkan nach Mitteleuropa gebahnt. Nun erfreuen sie sich seit den 2000er Jahren steigender Beliebtheit und werden mittlerweile nicht nur in Slowenien und Tschechien, sondern auch in Deutschland auf immer größeren Flächen und Plantagen im Osten und auch im südlichen Bayern angebaut.

Die Früchte haben normalerweise ein säuerlich-herbes Aroma, sind jedoch in Deutschland mit einer süßlicheren Note im säuerlich-herben Geschmack kultiviert. Dies ermöglicht eine hochwertige Saftproduktion sowie auch eine umfangreiche Marmeladenherstellung.

Aronia-Beeren sind ein nicht mehr weg zu denkender Teil in vielen Nahrungsmitteln, ob bearbeitet oder frisch vom Strauch, geworden. Der Verwendung als Nahrungspflanze sind kaum Grenzen gesetzt und so werden Aronias zunehmend in der Herstellung von Säften, Wein, Likör, Gelee u.v.a., verwendet. Aber auch in der Aronia Marmeladenherstellung haben sie mittlerweile einen festen Platz erobert. Hier werden die Früchte, welche einen herb-säuerlichen Geschmack besitzen, gerne und viel zu Marmelade verarbeitet. Industriell oder auch in Marmeladen-Manufakturen werden qualitativ hochwertige und interessante köstliche Mischungen in Handarbeit kreiert und verarbeitet.

Exquisite Aronia Marmelade ist ein beliebter Aufstrich auf dem Frühstücksbrötchen, welcher reich an Flavonoiden und Anthocyanen ist. Ein abwechslungsreicher und gesunder Einstieg in den Tag, der auch noch lecker schmeckt. Die Powerfrucht, doch eher säuerlich im Geschmack wird in der Marmeladenerstellung vermehrt mit vielen anderen Früchten kombiniert. So sind Äpfel, Himbeeren oder Birnen wunderbare Begleiter, welche die feine süße Note als Ergänzung einbringen.

Siehe auch  Matcha - Superfood für die Gesundheit?

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

In der eigenen Küche nun lassen sich auch wahre Marmeladenwunder unter Zuhilfenahme von Aronia Direktsäften herstellen. Unabhängig von Witterungseinflüssen oder Reifegraden der Früchte und des Obstes. Ein paar wenige einfache Handgriffe und rasch ist mit den ausgesuchten passenden Zutaten in kürzester Zeit ein leckerer fruchtiger Aufstrich kreiert.

Nötig hierfür sind:

  • Marmeladengläser oder Twist-off Gläser
  • Saft/Früchte wie Beeren und Obst – Einkoch Zucker, Gelierzucker
  • evtl. Agar-Agar als Verdickungsmittel

Einkoch- oder Gelierzucker ist jedoch nötig, um die Haltbarkeit der Marmelade zu gewährleisten.

Der Fantasie und Experimentierfreudigkeit sind keine Grenzen gesetzt, denn hat man einmal damit angefangen, könnte es süchtig machen, immer neue eigene Kreationen für den kleinen oder großen Frühstückstisch zu zaubern. Selbstgemachte Aronia Marmeladen sind wunderbare Gast-Geschenke und werden jeden Gastgeber und Beschenkten erfreuen. Sie sind gesund, qualitativ hochwertig und sicher mit Liebe gemacht.

Standard-Rezept für Aronia Marmelade (schnell und leicht)

  • 1 kg Aroniabeeren oder 750 ml Direktsaft
  • 2 mittelgroße Äpfel
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 500 g Gelierzucker

Zubereitung:

Die Früchte vorbereiten – evtl. abrebbeln, waschen, gut abtropfen lassen die Äpfel schälen, Kernhaus entfernen, zerkleinern

Alle Zutaten in einen Topf geben, mit dem Vanillezucker und dem Gelierzucker zusammen durchmengen und pürieren. Langsam erhitzen, immer gut durchrühren, damit nichts am Topfboden anlegt bzw. anbrennt.
Äußerste Vorsicht ist geboten, da Marmelade sehr schnell hochkocht und es dabei zu bösen Verbrennungen kommen könnte. Also ist der Topf so zu wählen, dass er nur zur Hälfte gefüllt ist! Nach dem Aufkochen 4 bis 5 Minuten gut köcheln lassen, sofort in heiß ausgewaschene saubere Gläser geben und verschließen. Wer möchte, kann diese danach gegebenenfalls 5 Minuten auf den Kopf stellen.

Siehe auch  4 Gründe, wieso du Avocados essen solltest

So ist bei guter Organisation in weniger als 30 Minuten eine eigene hochwertige Aronia Marmelade hergestellt, wo man weiß „was drin ist“ und es jederzeit wiederholen kann. Als erfrischender Kick zwischendurch mit Joghurt, Quark oder über Vanilleeis – gemischt und kombiniert, ist es für jeden Genießer ein Highlight, ob als Marmelade oder frisch zur Erntezeit ab August bis in den September hinein.

Ähnliche Artikel