Home Gossip Warum stinken Raucher und Dampfer nicht?

Warum stinken Raucher und Dampfer nicht?

von Gossipcheck Redaktion
Warum stinken Raucher und Dampfer nicht?

Warum stinken Raucher und Dampfer nicht?

Jeder von uns kennt es: der üble Gestank von Zigarettenrauch. Wenn man selbst Raucher ist, merkt man es meist weniger. Als Nichtraucher oder Passivraucher fühlt man sich des Öfteren vom üblen Rauchgeruch gestört.

Doch nicht nur der Zigarettenrauch an sich ist lästig, auch der Raucher selbst hat immer einen gewissen unangenehmen Duft an sich. In den letzten Jahren wird die E-Zigarette zum Nikotinkonsum immer populärer. Viele langjährige Raucher nutzen die E–Zigarette um den Umstieg von der Tabakzigarette zu schaffen. Die E-Zigarette ist nicht nur eine bis zu 95 Prozent weniger schädliche Alternative für den Konsumenten selbst, sondern birgt auch jede Menge Vorzüge für sein Umfeld: Im Gegensatz zu Rauchern, stinken Dampfer nicht. Doch warum eigentlich?

 

Warum stinken Raucher?

Zigarettenrauch hatten einen bestimmten unangenehmen Geruch. Er setzt sich in Kleidung und anderen Textilien fest, verschmiert Möbel, Gegenstände und Tapeten mit einem gelben Nikotinfilm. Besonders für Nichtraucher, Kinder und Haustiere ist nicht nur die gesundheitliche Gefährdung durch das Passivrauchen ein Problem, sondern auch der ekelhafte Gestank den der Raucher an sich und seiner Kleidung trägt.

Raucher von Tabakzigaretten nehmen den Geruch eher weniger wahr, da sie schlichtweg an den Geruch, der zu ihnen gehört gewohnt sind. Manch ein Raucher findet den Duft von Rauch einer frisch angezündeten Zigarette sogar als angenehm, während sich das Umfeld die Nase rümpft. Doch warum stinken Raucher eigentlich so sehr?

In einer Tabakzigarette befinden sich neben Tabak und Nikotin bis zu 2000 andere Zusatzstoffe und Gifte. Unter ihnen befinden sich Formaldehyd, Teer, Schwermetalle wie beispielsweise Arsen und Blei und noch viele weitere. Wird eine Tabakzigarette angezündet, wird zwar ein Teil der ganzen Giftstoffe vom Raucher selbst inhaliert, doch genauso viel an der Luft verbrannt, ausgeatmet und abgegeben. Der Zigarettenrauch besteht also aus einer Vielzahl von Bestandteilen der ganzen Schadstoffe die sich in am Körper und in der Kleidung des Rauchers festsetzen.

Siehe auch  E-Zigaretten vom Nischenprodukt zum Massenprodukt

 

Stinken Dampfer also nach Himbeere oder Vanille?

Inzwischen hat es mit Sicherheit jeder schon mal erlebt. Beim Einkaufsbummel durch die Stadt, kommt einem jemand mit einer mächtigen Dampfwolke entgegen die nach Himbeere, Vanille oder Käsekuchen riecht. Egal ob E-Zigarette Wuppertal, E-Zigarette Hamburg oder Berlin- die Anzahl der Dampfer von E-Zigaretten scheint immer größer zu werden. Doch stinken Dampfen nun etwa nach Himbeere oder Vanille?

Kurz und knapp: Nein! Die E-Liquids die mit einer E-Zigarette verdampft werden, bestehen aus wenigen Inhaltsstoffen. Sie setzen sich auch pflanzlichem Glycerin (VG), Propylenglykol (PG), Aromastoffen auf Lebensmittelbasis und nach Belieben etwas Nikotin zusammen.

Ein wesentlicher Grund warum Dampfer E-Liquids beispielsweise nicht nach Himbeer duften, ist der Verzicht von Schadstoffen bei der Herstellung von E-Liquids. Nicht nur der unangenehme Geruch, sondern auch die Gefahren des Passivrauchens sind für das Umfeld von Dampfern beseitigt.

Zudem ist in zahlreichen wissenschaftlichen Studien und Untersuchungen bewiesen worden, dass bis zu 95 Prozent der inhalierten Stoffe eine E-Liquids im Körper des Dampfers verbleiben und nicht nach dem Ausatmen in die Luft abgegeben werden. Zumal ein eindeutiger Unterschied in der Funktion liegt: E-Zigaretten erhitzen und verdampfen das E-Liquid, während eine Tabakzigarette mit Hilfe von Feuer verbrennt. Da fast der komplette Teil des inhalierten E-Liquids im Körper des Dampfer verbleiben, bleibt nicht nur der lästige Geruch von Zigarettenrauch aus, sondern auch der gelbe Nikotinfilm an Zähnen, Händen und allen anderen Gegenständen in der Wohnung und im Auto.

 

Die E-Zigarette hat überwiegend Vorteile

Alles in allem stellen wir im Vergleich zur Tabakzigarette eines fest: Die E-Zigarette bringt für den Konsumenten und sein Umfeld wesentliche, positive Vorteile mit sich. Sie ist nicht nur eine gesundheitlich weniger schädliche Alternative um Nikotin zu genießen, sondern ist im Schnitt um einiges kostengünstiger, ästhetischer und belastet das Umfeld weder gesundheitlich noch mit einem üblen Verbrennungsgestank von Schadstoffen.

Siehe auch  Die vielen Vorteile von E-Zigaretten gegenüber klassischen Tabak-Zigaretten

 

Ähnliche Artikel