Home Männerdinge Escort – was sich hinter dem Begleitservice verbirgt

Escort – was sich hinter dem Begleitservice verbirgt

von Gossipcheck Redaktion
Escort - was sich hinter dem Begleitservice verbirgt

Escort – was sich hinter dem Begleitservice verbirgt

Die Welt des Escort ist für Außenstehende recht geheimnisvoll, denn wie weit der Begleitservice geht, wird kaum explizit ausgesprochen. Vielleicht fragst Du Dich, für welche Service vor allem Frauen von Begleitagenturen vermittelt werden.

In jeder größeren Stadt bieten Escort-Agenturen ihren Service an, etwa unter der Rubrik Escort Berlin, Escort Köln oder Escort Hamburg. Die größte Zielgruppe der Begleitagenturen sind vor allem wohlsituierte Herren, die sich in der jeweiligen Stadt als Gast etwa im Rahmen einer Geschäftsreise aufhalten und ihre Freizeit nicht allein verbringen möchten. Escort-Agenturen wiederum werben damit, besonders gepflegte, attraktive, kultivierte und gebildete Frauen an die Herren von Welt zu vermitteln. Das scheint ein fairer Deal zu sein, bei dem es nur Gewinner gibt. Denn warum sollten junge, hübsche und kommunikative Frauen nicht mit gepflegten und höflichen, meist älteren Herren ins Theater, auf einen Empfang oder in ein Restaurant gehen wollen?

Wie eine Escort-Agentur funktioniert

Wer einen Escort-Service in Anspruch nimmt, tut nichts Illegales. Man kauft sich für Geld eine Dienstleistung, in dem Fall eine Begleitung, denn nichts anderes bedeutet Escort. Der Service richtet sich vor allem an Männer, die für ein bestimmtes Vorhaben eine attraktive und weltgewandte Begleitung suchen. Die Dienstleistung wird von Frauen freiwillig erbracht. Escort-Damen sind Profis. Sie wissen sich auf den Bühnen dieser Welt zu benehmen, sehen phantastisch aus, sind charmant und können auf hohem Niveau Konversation machen. Häufig verdingen sich Studentinnen bei einem Escort-Service, um ihr Budget aufzubessern. Der Service ist nicht billig. Es gehört zur unausgesprochenen Übereinkunft, dass derjenige, der für den Service bezahlt, die Frau durchaus vor Geschäftspartnern als Freundin ausgeben kann und auch den Arm um sie legen darf. Sex ist in dem Deal zunächst nicht enthalten.

Siehe auch  Worauf sollte bei der Lagerung von Winterreifen geachtet werden?

Warum buchen Männer einen Escort?

Damit ist im Grunde schon beantwortet, warum Männer diesen Service in Anspruch nehmen. Sie wollen meist gegenüber Geschäftspartnern einen guten Eindruck machen. Ein erfolgreicher Mann hat immer – so das Klischee – eine schöne und gebildete Frau an seiner Seite. Gerade Geschäftsmänner, die einen Escort in Anspruch nehmen, sind fast immer verheiratet. Die eigene Frau ist nicht selten auch schön und gebildet. Warum sie trotzdem einen Escort in Anspruch nehmen, können sie nur selbst beantworten. In der Welt erfolgreicher Geschäftsleute ist alles käuflich und Statussymbole wie teure Autos, Uhren, Armanianzüge und eben auch schöne Frauen gehören unmittelbar dazu. Vielleicht geht mit Geld auch eine gewisse charakterliche Schwäche einher, denn gerade wer wenig Skrupel hat, schafft es leichter an die Spitze. Verallgemeinern kann man das zwar nicht, aber in manchen Gemeinplätzen steckt auch Wahrheit. Und sicher gibt es auch ganz anständige Herren, die einen Escort buchen, weil sie ein bestimmtes Bild erfüllen müssen oder tatsächlich nur eine anmutige und charmante Begleitung für einen Abend suchen.

Ein normaler Job oder Prostitution?

Wer als Escort arbeitet muss damit rechnen, dass der Kunde davon ausgeht, dass Sex zum Service gehört. Doch ganz so einfach ist das nicht. Die letzte Entscheidung fällt immer die Frau. Bei manchen Agenturen kann die Option auf Sex mitgebucht werden. Ist das nicht der Fall, gibt es auch keinen Anspruch darauf, auch wenn ein Escort für nur zwei Stunden mit mehreren Hundert Euro zu Buche schlagen kann. Wenn man Erfahrungsberichten von erfahrenen Escort-Damen Glauben schenkt, wird die Möglichkeit, dass man sich mit dem Kunden auch körperlich näher kommt, meisten von vorn herein mit einkalkuliert.

Siehe auch  Eheringe: Symbol der ewigen Liebe

Gibt es Escort-Angebote auch für Frauen?

Natürlich gibt es Escort-Angebote auch für Frauen und hier ist es ebenfalls ein offenes Geheimnis, dass die Herren die Kundin nicht nur ins Theater oder zur Vernissage begleiten, sondern danach auch ins Bett. Das Arrangement ist hier vielleicht sogar noch eindeutiger als bei einem Escort-Service für Herren. In beiden Fällen wird der Escort über die Optik schöner und durchaus erotischer Bilder verkauft. Und fairer Weise muss man auch sagen, warum sollte sich eine erfolgreiche Geschäftsfrau nicht das Gleiche leisten können wie ein erfolgreicher Geschäftsmann.

Escort wird immer mehr zur Normalität

Escort-Agenturen boomen und werden damit immer mehr zur Normalität. Es steht niemandem zu, das zu verurteilen, wenn die Verhältnisse klar sind und die Dienstleistungen auch im Bett freiwillig erbracht werden. Letztendlich geht es um ein Geschäft zwischen zwei erwachsenen Personen und wer es sich leisten kann, kann eben auch beim Sex auf Profis zurückgreifen.

Ähnliche Artikel