Home Liebe & soSex Wie ist deine Sexuelle Gesundheit?

Wie ist deine Sexuelle Gesundheit?

von Gossipcheck Redaktion
Wie ist deine Sexuelle Gesundheit?

Wie ist deine Sexuelle Gesundheit?

In diesem Artikel erfahren Sie die Grundlagen zur „Sexuellen Gesundheit“ und warum diese für unser Sexleben wichtig ist.

Jeder Mensch hat eine Sexualität, die ein fester Bestandteil seiner Persönlichkeit ist. Sie ist ein wesentliches menschliches Bedürfnis, das nicht von den übrigen Erfahrungen des Lebens getrennt werden kann.

Wenn wir von Sexualität sprechen, meinen wir nicht den Geschlechtsverkehr; es geht nicht darum, ob wir Orgasmen beim Sex haben oder nicht; und wir meinen nicht unser gesamtes Sexleben. Sexualität kann diese Merkmale beinhalten oder auch nicht.

Sexualität ist die Kraft, die uns antreibt, Liebe, Berührung, Wärme und Verbindung zu suchen. Sie manifestiert sich in unseren Empfindungen, Bewegungen und Interaktionen mit anderen. Es geht um Sinnlichkeit und Sexualität. Diese wirkt sich auf unsere Vorstellungen, Gefühle, Aktivitäten und Interaktionen aus, und das hat Auswirkungen auf unser geistiges und körperliches Wohlbefinden.

Was ist sexuelle Gesundheit?

Sexuelle Gesundheit wird als das grundlegende Wohlbefinden eines Menschen in Bezug auf seine Sexualität beschrieben. Zu einem gesunden Sexualleben in Deutschland gehört auch, dass man Sexualität genießen kann, dass sie Spaß macht und dass man sich vor Krankheiten schützt. Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts, sexueller Identität und sexueller Orientierung erleben Sexualität.

In Deutschland sind Informationen über sexuelle Gesundheit Teil des Lehrplans für Sexualerziehung, der in den Schulen unterrichtet wird. Für viele Menschen erleichtert dieses Wissen bereits die Überwindung bestehender Schamgefühle zum Thema Sex und Befriedigung.

Was versteht die WHO unter sexueller Gesundheit?

Nur wenn die sexuellen Rechte aller Menschen anerkannt, geschützt und erfüllt werden, kann sexuelle Gesundheit erreicht und erhalten werden. Sie bezieht sich auf einen Zustand des körperlichen, emotionalen, geistigen und sozialen Wohlbefindens in Bezug auf die Sexualität und nicht nur auf das Fehlen von Krankheiten, Funktionsstörungen oder Gebrechen.

Siehe auch  OnlyFans - mega Hype, viel Geld und viel nackte Haut?

Bei der sexuellen Gesundheit geht es um eine positive und respektvolle Einstellung zur Sexualität und zu sexuellen Beziehungen sowie um die Möglichkeit, mit Menschen, die man mag und denen man vertraut, lustvolle und sichere sexuelle Begegnungen zu haben.

Warum ist sexuelle Gesundheit wichtig?

Die sexuelle Gesundheit kann große Auswirkungen auf viele verschiedene Lebensbereiche haben, von der körperlichen Gesundheit bis hin zum sozialen und wirtschaftlichen Wohlbefinden.

Die Fähigkeit, sexuelle Vorlieben und Wünsche zu äußern, ist entscheidend für die Qualität des Sex, dem einhergehenden Wohlbefinden was sich positiv auf die sexuelle Gesundheit. Dazu kann auch der Schutz vor Diskriminierung aufgrund der sexuellen Ausrichtung gehören, ist aber nicht darauf beschränkt.

Nur wenn man in der Lage ist, seine sexuellen Wünsche frei zu äußern und auszuleben, kann man sich über Beziehungen freuen und sie als einen positiven Teil der eigenen Sexualität ansehen der zur eigenen Befriedigung führt.

Zur sexuellen Befriedigung und Selbstbestimmung gehört auch, seinen Wunsch nach Schutz vor HIV und anderen sexuell übertragbaren Infektionen kundzutun. Dazu ist es notwendig, offen und nicht bedrohlich miteinander zu kommunizieren.

Was kann man gegen sexuelle Unlust tun?

Viele Frauen berichten über mangelnde Libido als Folge der Einnahme der Pille oder der Menopause. Es ist ratsam, sich ärztlich beraten zu lassen, um körperliche Probleme auszuschließen.

Es gibt viele Möglichkeiten, wie Sie Ihren Sexleben steigern können, wenn es keine körperlichen Gründe für ein Nachlassen der Lust gibt. Das Betrachten von Bildern, die Sie faszinieren, kann zur Erregung vor oder während des Geschlechtsverkehrs beitragen.

Befriedigung kann die Empfindlichkeit bestimmter Körperbereiche für sexuelles Verlangen erhöhen. Wenn Sie wissen, dass Ihr Partner sich gut amüsiert, kann Sex unglaublich verlockend sein. Fragen Sie, wo und wie er/sie berührt werden möchte, und zeigen Sie ihm/ihr, was Sie bevorzugen.

Siehe auch  Freundschaft Plus - SEX ohne Liebe und Verpflichtungen oder ist es doch mehr?

Wie wird Sexualität definiert?

Der Begriff „Sexualität“ bezieht sich auf alle Lebensaspekte, Empfindungen und Verhaltensweisen, die im weitesten Sinne mit sexuellem Kontakt und Fortpflanzung verbunden sind.

Sexuelle Aktivitäten zeigen ein breites Spektrum an sexuellen Orientierungen. Ein Sexleben, dass in einer befriedigenden Weise gelebt wird, kann positive Energie, Glück und allgemeines körperliches Wohlbefinden erzeugen.

Ähnliche Artikel